Pflegetipp Polstermöbel

Wie alle Materialien des täglichen Gebrauchs benötigen auch Möbelbezugsstoffe eine regelmäßige Pflege, da sie ebenfalls der ständigen Staub- und Kontaktverschmutzung ausgesetzt sind. Im Allgemeinen darf man Verschmutzungen nicht zu intensiv werden lassen, da Reinigungsmaßnahmen sonst erschwert werden. Ferner könnten Verschmutzungen in den Bezugsstoff einziehen. Die richtige Reinigung und Pflege zählt zu den üblichen Sorgfaltspflichten und erhält den Gebrauchswert Ihrer Polstermöbel.

Unser Flamme-Hinweis
Stoffe allgemein, Jeans und sonstige nicht farbechte Textilien können schon bei der ersten Benutzung zu starken Verfärbungen auf (v.a. hellen) Stoffen führen. Diese Verfärbungen sind z.T. nur sehr schwer wieder zu entfernen. Bitte beachten Sie, dass kein Polstermöbelhersteller die Verantwortung für solche Verfärbungen übernimmt.

Fleckentfernung

Vorbereitung der Fleckentfernung

Fleckentfernung sollte grundsätzlich die Arbeit des Polsterreinigers sein und nach den Anweisungen des Herstellers erfolgen. Wollen Sie es dennoch selbst versuchen, sollten Sie folgendes beachten: Grobe Teile, z.B. Speisereste, sollten mit einem Löffel oder einem Messerrücken entfernt werden.
Eingetrocknete Flecken auf keinen Fall mit einem Fingernagel abkratzen, da die Gefahr besteht, dass die Fasern des Stoffes beschädigt werden. Flüssigkeiten werden mit einem saugfähigen Tuch entfernt, dürfen jedoch nur abgetupft, nicht abgerieben werden.

Verwendung der richtigen Reinigungsmittel

Anschließend sollte zunächst eine Reinigung mit lauwarmem, destilliertem Wasser (30°C) und pH-neutralem Shampoo oder Feinwaschmittel versucht werden (bitte beachten Sie dazu unsere Fleckentabelle Leder/ Fleckentabelle Stoffe). Auf keinen Fall mit Haushaltsreinigern arbeiten, da diese säurehaltig sind und die Fasern des Stoffes angreifen. Wichtig dabei ist, dass immer vom Fleckenrand zur Mitte hin gearbeitet wird, um den Fleck nicht zu vergrößern und um zu vermeiden, dass sich Ränder bilden. Wollen Sie ein Reinigungsmittel verwenden, so bearbeiten Sie nie zuerst die befleckte Stelle. Prüfen Sie erst an einer verdeckten Stelle des Polsterbezuges die Farbechtheit mit einem weißen, weichen, mit Reinigungs- bzw. Fleckentfernungsmittel getränktem, sauberen Tuch. Sind besondere Reinigungsanleitungen vorgegeben (z.B. bei mit Fleckschutz ausgerüsteten Stoffen), sind diese in jedem Fall maßgebend für die Reinigung. Die Reinigung ist generell leicht und ohne viel Druck durchzuführen.

Mit Sorgfalt zum sauberen Ergebnis

Nach der Fleckentfernung soll immer die ganze Fläche von Naht zu Naht feucht abgewischt werden, um ebenfalls die Bildung von Rändern zu vermeiden. Anschließend mit einem trockenen Tuch das aufgetragene Reinigungsmittel abnehmen und zuletzt den Flor aufbürsten. Bevor das gereinigte Möbelstück wieder benutzt werden kann, muss es vollkommen trocken sein. Nach dem Trocknen kann der Flor mit einem Staubsauger und einer weichen Bürste nochmals aufgebürstet werden.

Share